Carmenère „Montes Alpha“Montes Premium Wines, Vale de Colchagua, Chile 2010

2010_Carmenere_Montes_Alpha
Sattes, tiefes Rubinrot. Im Duft feine Nuancen orientalischer Gewürze, rauchig, grüner Pfeffer, Cassis, Schwarzkirsch. Kernige Säure, die Tannine sind noch etwas rau und rustikal. Feuriger, fleischiger Charakter mit kräftigem Druck und Biss. Ein ausdrucksvoller Carmenere der seiner Familie alle Ehre macht.

Die großen und zahlreichen landschaftliche Kontraste in Südamerikas erfolgreichsten Weinanbaugebieten Argentinien und Chile sind faszinierend und in jedem Fall eine Reise wert. Der Pazifik, die Andenkette von Nord nach Süd, das subpolare Kap-Horn, die Antarktis im Süden und oben im Norden die Atacama-Wüste, das ist atemberaubende, wilde Natur pur. Von diesen sehr unterschiedlichen Klimata und Bodenverhältnissen profitiert der Weinbau insbesondere.

Aurelio Montes und sein Geschäftspartner, Douglas Murray erkannten schon frühzeitig die Qualität des Colchagua Valley für den Qualitätsweinbau in Chile. 1987 starteten sie ihre ersten Aktivitäten mit der Montes Company. 1988 kamen zwei wichtige Partner mit in die Firma, Alfredo Vidaurre und Pedro Grand. So ging es Schlag auf Schlag weiter, aus einem einfachen Weingut wurde 2004 endlich eine neue High-Tech-Kellerei, die mit allen technischen Raffinessen ausgestattet war. Längst hat Montes sein Ziel erreicht, der Inland-Markt funktioniert, der Export zählt zu den besten des Landes. Im Portfolio der Firma gibt es vier verschiedene Weinselektionen, angefangen bei der Basisserie «Classics», dieser folgt die «Limited Selection», dann «Montes Alpha» und Top of the Top, die «Icons». Mit diesen Programmen können die Trauben bestens selektioniert werden, um damit unterschiedliche Qualitäten für die jeweiligen Anforderungen zu produzieren.

Die Trauben für den Carmenère Montes Alpha kommen aus dem El Arángel Marchigüe Estate, das am Ende des westlichen Colchagua Valley liegt, 18 km vom Pazifischen Ozean entfernt. Hier herrscht ein relativ kühles und feuchtes Klima, das eine langsame Reifeperiode zur Folge hat, ideal für diese Rebsorte.

Der Jahrgang 2010 fiel auch in dem Andenstaat nicht besonders gut aus. Kälte, Fröste, Regen, Trockenheit und viel Wind reduzierten die Erntemenge und auch die Qualität. Die Weinlese dauerte lange und wer bis zuletzt warten konnte, hat gewonnen – Montes und der Carmenère Montes Alpha waren mit auf der Siegerseite.

2016-11-01T23:05:53+00:00 April 15th, 2013|Categories: 2010, Chile, Rotwein, Verkostungsnotizen|

Hinterlassen Sie einen Kommentar