Gilligan, Gilligan Wines, Mc Laren Vale, South Australia 2011

gilligan-red

Brombeerblau, zart gereifter, Kirschroter Rand. In der Nase ein wilder Bursche. Ungeeignet für einen Kaffeeklatsch. Der Weingeist eingehüllt in Maggi-Kraut, Jod und Medizinnoten schlüpft Anfangs unartig aus der Flasche. Schnell verwandelt er sich aber in blumige Töne wie Lilien, Pfingstrosen, Veilchen. Dann schwarze Oliven, Waldboden, ein Touch Moos mit Efeu und Zartbitter Schokolade.
Die leichte Chili-Note am Gaumen führe ich auf den Alkohol zurück. Der Körper wirkt eher schlank, sehr trocken, gebieterisch streng, leicht gezehrt mit weniger Fleisch, sehr mundtrocken auch am nächsten Tag.

2016-11-01T21:24:57+00:00 April 3rd, 2014|Categories: 2011, Australien, Rotwein, Verkostungsnotizen|

Hinterlassen Sie einen Kommentar