Korkiger Wein – was tun?

Wenn Sie unsicher sind, ob ihr Wein wirklich Kork hat oder nur seltsam riecht oder schmeckt, gießen Sie ein paar Schlucke in ein leeres Glas. Füllen Sie das Glas mit der gleichen Menge Tafel- oder Leitungswasser auf. Was passiert? Der Wein wird verdünnt – der (wasserunlösliche) Korkgeruch und -geschmack aber nicht, er bleibt. Er wird leichter schmeckbar, ist besser mit der Nase zu erkennen, weil der Wein verdünnt wurde und der Korkgeruch dementsprechend intensiver wurde. Probieren Sie erneut. Wenn Sie jetzt keinen Kork mehr schmecken, ist Ihr Wein einwandfrei. Seinen Charakter, Eigengeschmack jedoch behält der Wein bei. Wenn diese Situation im Restaurant auftritt, wird ein geschulter Service eine zweifelhafte Flasche immer zurücknehmen, bzw. austauschen. Wenn nicht bitten Sie darum und vergleichen Sie. Dann wird sich entscheiden was passiert.

2016-10-07T16:39:24+00:00 Oktober 7th, 2016|Kategorien: Tipps & Tricks, Weinratgeber|

Hinterlassen Sie einen Kommentar