Wieder einmal winkt ein Fest der Superlative, ein Einzigartiges Ereignis in Sachen Genuss. Rechtzeitig, schon vor vielen Wochen, wurde es mit einer ideenreichen, orginellen Einladungskarte in meinem Postkasten angekündigt. Chapeau vorab mit einem dicken Dankeschön dafür.

30 JAHRE OTT FASS 4 & 25 JAHRE REISETBAUER QUALITÄTSBRAND

Mit den Weinen des neuen Jahrgangs 2018, feiert das Weingut Bernhard OTT, den 30igsten Jahrgang seines legendären Grünen Veltliner FASS 4. Und weil es gerade so gut passt feiert Bernhard zusammen mit seinem besten Freund, Hans REISETBAUER, dessen 25 jähriges Betriebsjubiläum. Ein einzigartiges Fest und Firmenjubiläum, welches im SÄGEWERK am Mondsee gefeiert wird.

Ich darf mit dabei sein, nicht nur weil auch wir von Anfang an beste Freunde sind, sondern wie die Beiden sagen, ich für sie, vom Beginn ihrer Zeit, als Sommelière im Restaurant Tantris in München und als Qualitätsbotschafterin stets für ihre Produkte garantierte, mit von der Partie war. Ich war all die Jahre zutiefst davon überzeugt und daran hat sich bis heute nichts geändert, wenn es um GRÜNEN VELTLINER geht, ist Bernhard OTT die N° 1 und wenn es um Qualitätsbrände in Österreich geht, steht ein Name ganz oben, Hans REISETBAUER, die andere N° 1.

Für mich hat alles ganz einfach und normal auf der ersten Weinmesse in Wien, der VINOVA, begonnen. Dort lernte ich auf der Suche nach dem besten Grünen Veltliner, Eduard und Junior Bernhard OTT kennen. Die Qualität war so gut, dass ich auf dem Rückweg gleich das Weingut besichtigte und wenige Wochen später in München im Restaurant Tantris, mein erstes FASS 4 öffnete. Der Jahrgang 1993 aus der Ernte ein Jahr zuvor, präsentierte sich prächtig, strahlte wie ein ganz besonderer Edelstein unter all dem prächtigen Pretiosen aus der Wachau, Smaragden der besten Winzer der Region, ja sogar ganz Österreichs.

Auf der Zielgeraden des weltweiten Erfolges ist mein besinnlicher Genussfreund Bernhard OTT, sich und seiner Ideologie, seiner Vorstellung von Qualität, 30 Jahre treu geblieben. Trotz Zweifeln, herausfordernden, teils schwierigsten Jahrgängen, auch Stilfragen, Bernhard ist in den letzten 25 Jahren, seinen Weg gegangen. Dafür gab es einen guten Grund – sein Freund HANS REISETBAUER aus Axberg von der Obstbrennerei Reisetbauer. Sein Freund fürs Leben!

HANS REISETBAUER hat mich auf einer etwas weniger einfachen Begegnung kennengelernt und zwar direkt im Tantris. Es war in seiner Anfangszeit, als er mit seiner Idee und dem gleichzeitigen Wunsch, bester Schnapsbrenner der Welt zu werden, mit seiner Brennerei durchgestartet ist. Anlässlich einer Spirituosenmesse war er in München, um seine Produkte zu präsentieren. Weil er sich aber nicht nur im feinsten Spirituosenhandel, sondern eben auch in den besten Restaurants und Bars präsentiert sehen wollte, kam er danach mit Willi Klinger (ÖWM) ins Tantris zum Dinner.

Klinger, Chef der Weinmarketinggesellschaft Österreichs, stellte mir Reisetbauer mit Engelszungen vor, hielt einen Lobgesang auf die großartige Williamsbirne, Marille, ect. Meine weniger feine Antwort darauf, angesichts der knapp 1000 Schnapsflaschen im Keller, wiederhole ich lieber nicht. Die zurückgelassene Probeflasche schnappte ich dann doch vier Tage später. Keine halbe Stunde später griff ich danach, wenn auch überrascht, so doch überzeugt zum Telefon. Mein Kopf sagte mir: Der Kerl muss nochmals kommen, mit allem was er hat. Das war um die Mittagszeit, vor dem Abendservice, um 17 Uhr stand er an der Bar. Ein paar Stunden später verließ er glücklich, mit einer fetten Bestellung das Tantris, lies mich alleine mit vielen erstklassigen Obstbränden, die im großen Angebot tatsächlich fehlten.

Ein Blick in die Brennerei

Auf der Prowein Düsseldorf überzeugte er mich mit einer Elsbeere, einer Rarität, aber ich wollte den Schmarren erst gar nicht kosten (0,3 ltr. für 1800 ÖS, das waren etwa 250 DM), das war 1998. Ein Jahr später, am letzten Samstag im Juni, genau vor 20 Jahren, lernte er Bernhard und seinen Vater Eddi, der Marillen wegen kennen. Mit 276 Kilogramm Marillen fuhr er zurück nach Axberg. Diese Tour wiederholt sich seither Jahr für Jahr.

Ein Blickfang. Die üblichen Flaschengrößen bei Anlässen dieser Art!

Fruchtbrände: Brandstatt „r“ Reisetbauer Junior „Selektion Paula Bosch“

Seit 2014 gibt es aus der Brennerei Brandstatt von Hans Reisetbauer Junior, die Edition “Paula Bosch”
Mehr dazu finden Sie unter EDITION PAULA BOSCH

Grüner Veltliner Engabrunn, Kamptal, ” Edition Paula Bosch” gibt es erstmals aus dem Jahr 2017
Mehr dazu finden Sie unter EDITION PAULA BOSCH