Cayas „Syrah“ Jean-René Germanier, Wallis, Schweiz 2010

2010 war ein klassischer Jahrgang im Wallis, natürlich auch für Cayas Syrah. Was bedeutet das für die Qualität des Weines? Etwas weniger Intensität, leichter in Struktur und Textur, was in Summe zwar kein Leichtgewicht bedeutet, aber ein etwas weniger hitziger Typ, ein kühlerer Stoff, der in seiner Griffigkeit mehr an Seide denn Kaschmir [...]

2017-01-29T00:02:23+00:00 Januar 18th, 2017|Kategorien: 2010, Rotwein, Schweiz, Verkostungsnotizen|Tags: , , |

Faugères Grand Réserve, Binet & Jacquet, Languedoc, Frankreich 2010

Die Grande Réserve toppt die beiden Vorgänger in der Kollektion der beiden Quereinsteiger, Olivier Binet und Pierre Jacquet, ideal mit Würze, Tiefe, Spannung und fokussierter Präzision in der Mitte des Gaumens. Dort trifft sich der ganze Süden Frankreichs mit all seinen mediterranen Schätzen. Die ohnehin niedrigen Erträge sind noch geringer (15 hl/ha), die [...]

2017-01-16T21:49:39+00:00 November 16th, 2016|Kategorien: 2010, Frankreich, Rotwein, Verkostungsnotizen|

Corison, Cathy Corison, Napa Valley, Kalifornien, USA 2010

Tiefschwarz in der Farbe, scheint der Jahrgang aromatisch fast zu explodieren; staubige Mineralität paart sich mit dunklen Gewürzen, saftigem Duft nach Cassis, würzig reifen Beerenaromen und intensivem Veilchenduft. Man kann es nicht anders beschreiben: Der Wein wirkt spektakulär im Glas, dicht gestrickt, unglaublich tiefgründig in den Aromen und eindrucksvoll strukturiert in samtiger Tannindichte, wie [...]

2016-11-15T16:49:57+00:00 Mai 29th, 2015|Kategorien: 2010, Rotwein, USA, Verkostungsnotizen|

Jaspis, Syrah, Landwein, trocken, HP. Ziereisen, Baden, Deutschland 2010

Tiefdunkles Kirschrot, satt bis zum Kern mit einer gewaltigen, präsenten Aromatik glänzt der 2010er im Glas. Die Würze von Kardamon, getrockneten Provencekräutern, schwarze und grüne Pfeffernoten, Lakritze, Wachholderbeeren, Kümmelsamen wirkt keineswegs schwülstig oder aufdringlich. Keine Marmeladentöne, aber dennoch viel schwarzbeerige Frucht. Die kühle, mineralreiche Textur wirkt eher schlank und rassig, sehnig wie ein Rennpferd, [...]

2016-10-15T21:46:58+00:00 November 14th, 2014|Kategorien: 2010, Frankreich, Rotwein, Verkostungsnotizen|

Abadia Retuerta, Seleción Especial, Castilla y Leon, Spanien 2010

Die Farbe ist tief dunkel wie Brombeersaft mit zarter Blaufärbung zum Glasrand. Dichte, klar definierte Aromatik teils blumig, teils Blaubeerig mit exotischer Würze von Edelhölzern wie Kirsche und Zeder. Im weiteren Geruchsfeld finden sich Anklänge von Bitterschokolade, Kakao, Kaffeebohnen, frischen Tabakblättern. Balsamische, kräutrige Töne, welche mit verschiedenen Pfeffernoten gepaart sind. Die Tannine wirken erstaunlich [...]

2016-10-15T21:46:58+00:00 September 1st, 2014|Kategorien: 2010, Rotwein, Spanien, Verkostungsnotizen|

Jenins, Pinot Noir, Annatina Pelizzatti, Deutschschweiz, Schweiz 2010

Barrique Helles, etwas stumpfes rubinrot. Erster Eindruck mit vielen Röst- und Holznoten ganz im Vordergrund. Vermisse Frucht, hat mehr Säure als die Harmonie verträgt, schlanke Art. Blutjung, braucht noch seine Zeit. Weniger Charme im Moment. Die Röstigkeit ist sehr schön als Stil herausgearbeitet. Glaube an eine gute Entwicklung in Zukunft.

2016-10-15T21:47:01+00:00 August 4th, 2014|Kategorien: 2010, Rotwein, Schweiz, Verkostungsnotizen|

Côte Rôtie, Domaine Ogier, Rhône, Frankreich 2010

Schon die brillante, strahlend, dunkel rubinrote Farbe mit sattem Kern lässt vermuten, dass es sich hier um keinen Kraftprotz, Monster ähnlichen Charakter handelt. Die Aromen präsentieren sich typisch, wild, rauchig, leicht speckig mit sehr viel Würze. Von dunkelroten Beeren, schwarzen Oliven, frischen Kräutern der Garriques bis zu terroirgeprägten Noten des Schiefer und Granitgesteins. Große, [...]

2016-10-15T21:47:02+00:00 Juli 1st, 2014|Kategorien: 2010, Frankreich, Rotwein, Verkostungsnotizen|

Gilligan, Gilligan Wines, Mc Laren Vale, South Australia 2010

Karmesinrot, satt bis zum Kern. Strahlend schön. Im Duft Australien pur. Jugendlich, süßlich, frische schwarze Beeren, Cassis, Brombeere, Holunder, Schwarzkirsch. Marmeladig, mit in Madeira eingelegten Perigord-Trüffeln. Mineralisch, Schiefertöne, Teer, leicht salzig. Sehr reduziert, eher würzig, wenig fruchtgeprägt, grüner Pfeffer, Kümmel, rauchige Noten, leicht speckig, zartbitter. Fleischig, cremiger als 2011, im Abgang vermisse ich Länge [...]

2016-11-01T21:33:16+00:00 April 3rd, 2014|Kategorien: 2010, Australien, Rotwein, Verkostungsnotizen|